Archiv für den Monat: März 2015

Hochaktuelle Thematik bei der „Liberalen Runde“

Kürzlich hatte der FDP-Kreisverband Kassel-Land Mitglieder und Freunde wieder zu seiner traditionellen „Liberalen Runde“ eingeladen: „Deutschland in Aufruhr – Meinungsfreiheit um jeden Preis und der Islam gehört zu Deutschland“ lautete diesmal die Thematik, die offenbar bewirkte, dass das Konferenzlokal in Ahnatal fast „aus den Nähten platze“, weitere Tische und Stühle mussten noch rasch aus anderen Räumen herbeigeschafft werden.

Sven Makoschey, der stellvertretende Vorsitzende der Freien Demokraten im Landkreis Kasssel, moderierte die abendliche Gesprächsrunde, zu der sich Pfarrer Andreas Herrmann, Referent für Christlich-Islamischen Dialog, der Kasseler Imam der Ahmadiyya Muslim Jamaat, und Mario Klotzsche, der Regionalbeauftragte der FDP-Landtagsfraktion Hessen, eingefunden hatten. Der Stuhl des angefragten Vertreters von KAGIDA b lieb allerdings leer.

Die brisante Thematik rief reichlich Fragen  der zahlreichen Zuhörer hervor, die durch Beiträge der Mitglieder des Podiums aus ihrer Sicht beantwortet wurden. Dadurch entstand eine rege Diskussion zu einem komplizierten Sachverhalt mit zahlreichen divergierenden Argumentationen. Einig war man sich rasch darüber, zwischen dem Begriff des Islam als Religion und der verzerrten Auslegung des Islamismus zu unterscheiden, aus dem mittlerweile der radikale Salafismus, religiöser Terror sowie ein gewalttätiger und brutaler Staatanspruch hervorgegangen sind. Mittlerweile täglich fallen diesem in den islamischen Staaten viele Hunderte Menschenleben, meistens Muslime, zum Opfer. Auch in die westliche Welt sind die Untaten vorgedrungen. Alle Anwesenden verurteilten einhellig diese Entwicklung.

Liberale-Rude-201503-Foto-1-300x169 in Hochaktuelle Thematik bei der „Liberalen Runde“

Unter der Moderation von stv. FDP-Vorsitzenden Sven Makoschey (r.) diskutierten  Pfarrer Andreas Herrmann, Referent bei der ev. Landeskirche, Imam Safeer Nasir von einer der muslimischen Gemeinden in Kassel, und Mario Klotzsche, FDP-Regionalbeauftragter, (v.l.n.r.) und beantworteten die regen Fragen der Zuhörer.

In einem weiteren Diskussionskomplex wurde die Frage aufgeworfen, wie die in  Deutschland und Europa lebenden Muslime mit ihrer fremdartigen Kultur mit den Lebensformen der westlichen Zivilisation in Einklang gebracht werden können. Dazu gehören wohl auch das Wissen und das Kennenlernen der verschiedenen Arten der Lebensgestaltung von Muslimen in unserer Umgebung. Es erging u.a. eine Einladung zum Besuch einer Moschee, zu der großes Interesse bei den Zuhörern bekundet wurde.

Die Anwesenden, auch aus Fuldatal, erlebten einen höchst anregenden und aufschlussreichen Diskussionsabend, der sicherlich noch länger nachwirken wird.

Dot in Hochaktuelle Thematik bei der „Liberalen Runde“