Liberale unterwegs an Fuldataler „Baustellen“.

Während vielerorts durch die Folgen der Corona-Krise öffentliches und privates Leben weitgehend zum Erliegen gekommen ist, gab es erfreulicherweise in Fuldatal nicht überall solche Unterbrechungen. Davon überzeugten sich Mitglieder des Fuldataler Ortsverbandes der FDP jüngst bei einem „kommunalpolitischen Spaziergang“.

Bild 1 Kita-Neubau-1024x576 in Liberale unterwegs an Fuldataler „Baustellen“.
Fuldataler Liberale von Partei und Fraktion haben sich vor dem Neubau der Kindertagesstätte „Unter den Lindenbäumen“ (auf gegebenem Abstand!) zusammengefunden, um sich vom Stand der Fertigstellung zu überzeugen: Raymund Schaad, stellv. Fraktionsvorsitzende Maritta Trost, Gemeindevertreter Jörg Wagner, Beigeordneter Klaus Dieter Sänger, FDP- Vorsitzende Anne Werderich, und Fraktionsvorsitzender Thorsten Röder.

Von großem Interesse ist natürlich der Fortgang für die Kindergärten, gegenwärtig insbesondere der Neubau „Unter den Lindenbäumen“. Dort sind die Arbeiten weitgehend ohne Verzögerungen oder gar Unterbrechungen fortgeschritten. Einrichtungen wurden geliefert und installiert, nun fehlen noch die erforderlichen Außenanlagen. Alles deutet darauf hin, dass nunmehr den Ankündigungen der Fachverwaltung entsprechend zum neuen Kindergarten-Jahr die Eröffnung stattfinden kann. Auch die Übergangslösung für die „U 3“-Gruppen wird dann ins Erdgeschoss des zweigeschossigen Neubaus aus der bisherigen Container-Unterbringung umziehen können.

Bild 2 Neubaugebiet-1024x576 in Liberale unterwegs an Fuldataler „Baustellen“.
Rege Bauaktivitäten stellten die sechs FDP-ler gegenüber der neuen Kindertagesstätte im Neubaugebiet „Unter den Lindenbäumen“ fest: Vom wachsenden Rohbau bis zum fast fertiggestellten Wohnhaus haben das Gelände des früheren Alten Sportplatzes völlig verändert.

Bei ihrem Termin auf dem Gelände der Kindertagesstätte nahmen die FDP-Parlamentarier mit Erstaunen und mit Befriedigung zur Kenntnis, dass mittlerweile auf dem Gelände des Baugebietes „Auf der Treber/Unter den Lindenbäumen“ eine rege private Bautätigkeit eingesetzt hat. Private Wohnprojekte in den verschiedenen Entwicklungsstufen sind zu erkennen: Vom hergestellten Fundament bis zum fertigen Bezug der neuen Häuser bestimmen das Areal. Eine weitere positive Entwicklung für Fuldatal zeichnet sich damit ab.

Dot in Liberale unterwegs an Fuldataler „Baustellen“.