Kulturausschuss des Kreisverbandes der Liberalen lud ein: documenta 13 – Besuch mit Führung in Kassel

: An der documenta-Kunst Interessierte Mitglieder und Freunde der FDP Kassel-Land, darunter auch aus Fuldatal, vor dem Wandteppich mit dem zerstörten Kabuler Darulaman-Palast im Kasseler Fridericianum. (Ein zweiter Teppich sei in Kabul zu sehen) – Mitte hinten: der Bundestagsabgeordnete Björn Sänger.

Eingeladen hatte kürzlich der Vorsitzende der FDP im Landkreis Kassel, MdB Björn Sänger, in Verbindung mit dem Kulturausschuss des Kreisverbandes zu einer Führung durch Teile der Welt-Kunstausstellung „documenta 13“ in Kassel. Durch das rege Interesse von Mitgliedern und Freunden der Liberalen wurde der vorgesehene Rahmen eine Besichtigungsgruppe sogar gesprengt, dennoch gelang es der „Worldly Companion“ – so nennen sich die documenta-Begleiter einer solchen
Führung –,die Aufmerksamkeit der Besuchergruppe auf die zentralen Absichten der Ausstellung zu richten. Die Fülle der Exponate, Events und Arrangements, die die diesjährige Kasseler Weltausstellung prägten, ermöglichte nur den Besuch von lediglich zwei Ausstellungsorten. Deutung und Inspiration der vielsinnigen Werke wurde den Besuchern selbst überlassen. Geweckt werden sollte Neugier und Interesse auch auf weitere Bereiche der weitläufigen Kunstschau. Dieses Ziel wurde wohl bei den meisten Teilnehmern erreicht.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Spam protection by WP Captcha-Free